Bereit für das Cupfinale

3. Liga: FC Buchs – FC Rheineck 3:0 (1:0) 

Mit einem klaren Sieg gegen das Tabellenschlusslicht Rheineck gehen die Buchser mit Selbstvertrauen und grosser Motivation ins Cupfinale.

Buchs übernahm von Beginn an das Szepter und man erspielte sich sofort gute Abschlussmöglichkeiten. Die beste Torchance hatte Amzi, der nach gut fünf Minuten seinen Schuss vom ausgezeichnet spielenden Schlussmann der Gäste in Eckball geklärt sah. In der Folge fehlte bei den Einheimischen immer wieder die Präzision beim letzten Zuspiel. So lies man viele gute Angriffe ungenutzt. Mit dem Pausenpfiff war es dann aber so weit. Clemente roch einen Pass in die Mitte, lief dazwischen und schoss gekonnt zur Pausenführung ein.

 

Nach der Pause erhöhte Buchs den Druck noch einmal und es dauerte keine drei Spielminuten bis zur nächsten Grosschance. Brian Allen erlief sich einen Rückpass, sah seinen Abschluss aber vom Schlussmann geklärt. Weiter geht’s sagten sich die Einheimischen. Mika Lippuner und Ado Mutapcija liessen weitere gute Möglichkeiten aus. Kurz darauf dann die Erlösung. Nach einem weiten Einwurf kam der Ball zu Eris, der Heeb freispielte welcher gekonnt zu Memeti weiterleite. Dieser vollendete mit einem satten Schuss ins lange Eck. In der Folge liess Buchs weitere Grosschancen ungenutzt und es war Ferreira, der in der Schlussminute nach einer Kombination von Mutapcja und Memeti zum Endstand einschoss.

Da auch der FC Altstätten sein Spiel in Triesen gewinnen konnte bleibt der Abstand zum Tabellenführer bestehen. Buchs wird aber auch die nächsten Spiele alles daran setzen, um den Druck auf die Städter hoch zu halten.

Am nächsten Sonntag spielt Buchs in Frauenfeld das Cupfinale gegen den FC Wittenbach um den OFV Cupsieger 3. bis 5. Liga. Noch hat der Fanbus Platz. Alle Infos findet man auf der Homepage des FC Buchs.