Wintermeister!

Fussball 3. Liga: FC Triesen – FC Buchs 1:2 (1:1)

Die Ausgangslage vor dem Spiel war klar. Für die sichere Wintermeisterschaft benötigten die Buchser mindestens einen Punkt. Das sie sich damit nicht zufrieden geben wollten war unmittelbar nach Spielbeginn klar.

Kaum angepfiffen, startet Buchs die Offensivbemühungen. Mit einem Doppelpass wurde Quintans auf der rechten Seite freigespielt, suchte unaufhaltsam den direkten Weg zum Tor und es war Amzi, der seine Hereingabe aus zwei Meter mittels Hacke im Tor versenkte. Ein Start wie er nicht schöner sein konnte. Es dauerte aber nicht lange bis zur Antwort der Einheimischen. Eine kleine Unaufmerksamkeit in der Buchser Defensive wurde sofort mit dem Ausgleich bestraft. Die Buchser liessen sich dadurch aber nicht aus der Ruhe bringen und bestimmten weiterhin das Spiel. Nach gut zwanzig Spielminuten war es wiederum Quintans, der sich rechts durchtanke. Seine Hereingabe wurde aber von Memeti und Mutapcija um Haaresbreite verpasst. Zwei Minuten später tankte sich Memeti durch die Abwehr der Einheimischen und konnte allein vor dem Torhüter durch diesen nur noch mittels Foult gestoppt werden. Elfer und gelbe Karte war die Entscheidung. Den Strafstoss von C. Schlegel parierte Kindle aber gekonnt. Weiter geht’s dachten sich die Buchser und es war Fabio Ventura, der seinen Kopfball nach Eckball von der Latte abprallen sah. Kurz darauf war es dann Rexhepi, der sich herrlich durchtanke und wiederum nur per Foul gestoppt werden konnte. C. Schlegel nahm die Herausforderung noch einmal an. Sein strammer Schuss prallte von der Lattenunterkannte auf oder hinter die Linie. Der Schiedsrichter entschied auf vor der Linie und es blieb beim Unentschieden zur Halbzeitpause.

Buchs liess sich dadurch aber nicht verunsichern und bestimmte auch in der zweiten Halbzeit das Spielgeschehen. Die zahlreichen Abschlussversuche waren aber entweder zu ungenau oder aber es war ein Triesen Bein dazwischen. Mit schnellen Gegenstössen zeigten die Triesen dabei auch immer wieder auf, dass sie Offensiv über viele Stärken verfügen. So war es der Buchser Torhüter Schnabel, der nach gut siebzig Spielminuten sensationell retten konnte. Kurze Zeit darauf schien dann die Führung perfekt. Nach einem Eckball von Clemente war es Ventura, der seinen Abschluss aus kurzer Distanz auf der Linie geklärt sein. Buchs steckte weiterhin nicht zurück und es war Mutapcija der sich auf den linken Flügel durchtankte. Seine Hereingabe wurde von Noah Buchli gekonnt zum vielumjubelten Siegtreffer verwertet.

Mit diesem Sieg überwintern die Buchser mit 29 Punkten aus 11 Spielen ungeschlagen auf Platz eins. Wir gratulieren der Clemente Elf zur herausragenden Herbstsaison und freuen uns bereit heute auf die Rückrunde im Frühjahr.

Hopp FC Buchs!