3. Liga: FC Buchs – FC Rüthi 7:1 (2:1)

Buchser Sturmlauf in der zweiten Halbzeit

Buchs fackelte nicht lange und suchte sofort die Offensive. So dauerte es keine zehn Spielminuten, bis man durch Mutapcija und Clemente mit zwei Toren in Führung lag. Dies war dann wohl zu leicht und die immer passivere Spielweise brachte den Gästen Aufschwung und es dauerte nicht lange, bis Rüthi den Anschlusstreffer realisierte. In der Folge waren die Gäste nicht zwingend, aber immer mal wieder gefährlich vor dem Buchser Tor. Die Buchser Führung zur Pause war sicherlich verdient, aber man musste für die zweite Halbzeit auf der Hut sein.

Das war sich wohl auch die Mannschaft bewusst. Nach dem schweren Cupspiel in Diepoldsau unter Woche nutzte Trainer Clemente die Chance und brachte mit frischen Kräften neuen Schwung. Dies sollte sich auch gleich bewähren. Kaum auf dem Platz war es Mika Lippuner, der sich auf dem Flügel durchtanke und herrlich zu Burak passte, der keine Mühe hatte die Führung auszubauen. Keine zwei Minuten später wurde wieder Mika Lippuner freigespielt. Seine Finte liess den Gegner ins leere laufen und er vollendete gekonnt ins entfernte Eck. Wenn es läuft dann läuft es und keine drei Minuten später erhöhte Allen gekonnt die Buchser Führung. In dieser Phase zeigten die Buchser überzeugend, wieso sie an der Tabellenspitze stehen. 


In der Folge kontrollierte Buchs das Spiel gekonnt und es war Cyrill Schlegel, der mit einem gekonnt verwandelten Freistoss die Führung weiter ausbauen konnte. Vorausgegangen war ein Foul an Mika Lippuner, welches einen Ausschluss zur Folge hatte. Den Schlusspunkt war dann «Maestro» Clemente vorbehalten. Nach herrlicher Vorarbeit von Ferreira stand er dort wo ein Stürmer stehen muss und schob gekonnt zum Endstand ein.

Damit bleibt Buchs an der Tabellenspitze. Nächsten Samstag steht bereits das nächste Heimspiel auf dem Programm. Die Mannschaft freut sich, wenn wiederum viele Buchser Fans das Team gegen die Widnauer Reserven unterstützen.

 

Hopp FC Buchs