Verdienter Sieg im Spitzenkampf

3. Liga: FC Buchs – FC Staad 3:1 (2:1)

Mit 12 Punkten aus vier Spielen und einem Torverhältnis von 16:1 kam der FC Staad mit bereiter Brust nach Buchs. Buchs zeigte aber von Beginn an wer das sagen auf der Rheinau hat und gewinnt das Spitzenspiel verdient.

Die beiden Mannschaften waren von Beginn an engagiert und suchten die Offensive. Die Staader versuchten dabei ihre wendigen und technisch starken Spieler in Position zu bringen. Diese waren aber im Buchser Defensivverbund jederzeit gut aufgehoben. Bereits nach sieben Minuten dann die Führung für die Einheimischen. Memeti tankte sich auf der linken Seite durch und seine Hereingabe verwertete Quintans gekonnt zur vielumjubelten Führung. Keine zwei Minuten später konnte Amzi nach einem Ballverlust des Torhüters die Führung fast ausbauen. Kurze Zeit später verpassten dann die Gäste eine gute Ausgleichschance, indem der Stürmer nach einer Flanke den Ball über das Buchser Gehäuse setzte. In der Folge neutralisierten sich die beiden Mannschaften. Kurz vor Ablauf der ersten halben Stunde dann ein gelungener Angriff der Gäste, welchen Nussbaumer mit dem Ausgleich abschloss. 

Die Buchser reagierten sofort. Nachdem ein Kopfball von Memeti noch auf der Linie geklärt werden konnte war es kurz vor der Pause Amzi, der sich unaufhaltsam durch die Abwehrreihen wühlte und den Ball souverän in den linken oberen Winkel zur verdienten Buchser Pausenführung setze. Das diese Führung zur Pause Tatsache war verdankten die Buchser ihrem Torhüter Calouri, der eine satten Abschluss mirakulös neben das Tor lenkte.

Nach der Pause übernahm Buchs die Regie und es dauerte nicht lange, bis Amzi nur noch mittels Foul gestoppt werden konnte. Den fälligen Elfmeter verwerte Cyrill Schlegel gekonnt. In der Folge kontrollierte Buchs das geschehen gekonnt und war seinerseits bei Konter immer wieder gefährlich. Die Defensive stand sicher und hatte das Geschehen jederzeit in Griff. Falls doch einmal ein Abschluss den Weg aufs Tor fand, war Calouri jederzeit ein sicherer Rückhalt. So auch in der Nachspielzeit, als er einen gefährlichen Abschluss gekonnt mit einem super Reflex zur Ecke klärte.

So blieb es beim verdienten drei zu eins Sieg der Buchser, die damit die Tabellenführung von Staad übernehmen.