FC Triesenberg – FC Buchs 3:2 (1:0)

Schlussspurt nicht belohnt

Buchs startete auf dem Sportplatz Leitawies dominant, geriet aber trotzdem früh in Rückstand. Nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung kam der Ball zum rechten Flügel der sehenswert ins lange Eck abschloss. Buchs behielt die Ruhe, dominierte weiter das Spielgeschehen und kam zu Chancen. Mutapcija hatte den Torhüter bereits ausgespielt, sah den Abschluss aus spitzem Winkel aber vom Innenpfosten abgewehrt. Danach war es Quintans, der nach einem Eckball mit einem Kopfball den Torhüter zur Parade zwang. Kurz vor Ablauf der ersten halben Stunde zeigte der Schiedsrichter einem Spieler der Einheimischen Doppelgelb. Eine sehr harte, aber formell korrekte Entscheidung. Triesenberg zog sich nun noch mehr zurück und brachte den Vorsprung in die Kabine.

Nsch der Pause waren es die dezimierten Triesenberger, die mit viel Willen und Einsatz die Buchser in Bedrängnis brachten und mit einem Doppelschlag die Führung ausbauten. Nach einer kurzen Schockphase der Gäste kam man wieder zu Chancen. Nachdem Ferreira noch am Pfosten scheiterte war es Mutapcija, der eine schöne Hereingabe von Varela sicher verwertete. Buchs glaubte an die Wende und drückte weiter. Es war dann wieder Mutapcija, der mittels Elfmeter verkürzen konnte. Triesenberg stemmte sich jetzt mit aller Machte gegen den Ausgleich und konnte den Sieg über die Zeit retten.