Schweizer Cup: FC Buchs - FC Frauenfeld 3:0

Cecco Hattrick

Buchs überzeugte von Beginn an gegen das höherklassige Frauenfeld und gewinnt dank einem 16-Minuten Hattrick von Cecco Clemente verdient.

Buchs trat von Beginn an mit viel Selbstvertrauen auf und wollte zeigen, dass man gegen höherklassige Gegner bestehen kann. Bereits nach fünf Spielminuten zog Kevin Rohrer davon und konnte nur noch mit Foul gestoppt werden. Die gelbe Karte war in diesem Fall die mildere Auslegung. Kurz darauf war es Torhüter Zangger, der mit einer sicheren Intervention den Buchser das notwendige Selbstvertrauen stärkte. Danach war es Mika Lippuner, der mittels Kopfball auf Hereingabe von Istrefi die Führung verpasste. In der Folge neutralisierten sich die Mannschaften in einem intensiven Spiel bevor es vor der Pause noch einmal zu einigen Chancen kam.  

Lippuner mit Kopfball und Istrefi mit einem Schuss ans Lattendreieck verpassten die Buchser Führung knapp. Kurz darauf war es dann noch einmal Zangger, der in Schmeichel Manier einen abgefälschten Lobball mit einem unglaublichen Reflex über die Latte lenkte bevor noch einmal Istrefi die Buchser Führung knapp verpasste. Somit blieb es beim torlosen Unentschieden.

Nach der Pause war es ein Gästestürmer, der nach einer Buchser Intervention beim Schiedsrichter reklamierte und einen Platzverweis als Konsequenz akzeptieren musste. Diese Chance liess sich Buchs nicht zweimal bieten. Keine Minute auf dem Platz verwerte Cecco Clemente ein Zuspiel von Kevin Rohrer mittels Heber zum vielumjubelten Führungstreffer. Kurz darauf war es wiederum Clemente, der nach einem herrlichen Zuspiel von Istrefi die Führung gekonnt ausbaute. Die Vorentscheidung war gefallen und in der Nachspielzeit spielten Clemente und Rohrer die Hintermannschaft gekonnt aus und ersterer vollendete gekonnt.

Das Buchser Team überzeugte mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und hat sich diesen Sieg verdient. Hervorzuheben ist dabei sicher auch die Abwehrleistung. Gegen einen starken Gegner konnte man sich ein zu null zu Gute Schreiben. Bereits am kommenden Sonntag ist dieser Erfolg aber Geschichte und es gilt auswärts gegen Trun-Rabius die Leistung zu bestätigen.