Niederlage gegen Altstätten

FC Altstätten - FC Buchs 4:2 (2:1)

Trotz engagierter Leistung kann der FC Buchs die Fussballgötter nicht kehren.

Buchs ging engagiert in das Spiel und mit viel Einsatz konnten sie die Einheimischen herausfordern. Nach einem gegenseitigen abtasten profitierten die Einheimischen nach einer halben Stunde von einem Buchser Fehler und gingen in Führung. Buchs verstand es zu reagieren und kamen durch C. Schlegel zum verdienten Ausgleich. Es sah alles nach einem gerechten Unentschieden zur Pause aus als die Einheimischen mit dem Pausenpfiff wiederum von einem Fehler der Buchser profitieren konnten.

Buchs gab sich nicht geschlagen und zeigte viel Herz. Sie kamen top motiviert aus den Kabinen und es ging nicht lange, bis D. Varela den erneuten Ausgleich erzielen konnte. Jetzt war Buchs am Drücker. Altstätten kämpfte sich aber wieder ins Spiel zurück und erhöhten den Druck auf das Buchser Tor. Die Buchser überstanden diese Druckphase unbeschadet und so brauchte es einen Penalty, dass die Einheimischen wieder in Führung gehen konnte. Die Erstehung war mehr als zweifelhaft, suchte doch der Stürmer ganz klar das Foul. Der Buchser Verteidiger merkte dies und ging bewusst nicht auf den Ball und Mann. Zum entsetzen der Buchser entschied der Schiedsrichter aber trotzdem auf Strafstoss. Kurz darauf musste ein Einheimischer nach der zweiten Verwarnung das Spielfeld verlassen. Dies gab Buchs noch einmal Hoffnung. Der Ausgleich wollte aber nicht gelingen und mittels Konter erhöhten die Einheimischen auf 4:2. In der Folge musste Varela das Spielfeld nach der zweiten gelben Karte ebenfalls verlassen. Am Ausgang der Partie änderte sich nichts mehr.

Durch den Sieg von Linth in Vaduz hat sich die Lage der Buchser im Abstiegskampf stark verschlechtert. Auch wenn die Situation immer schwieriger wird sind noch fünf Runden zu spielen und die Rettung weiterhin möglich. Dazu benötigt es aber zwingend ein Sieg nächsten Sonntag in Rebstein.