Wichtiger Auswärtssieg in Vaduz

FC Vaduz 2 : FC Buchs 1  1:3

Die Buchser starteten nach Mass in die Partie: bereits in der 1. Minute heisst es 1:0 nach einem Treffer durch Kevin Rohrer. In der Folge fand das Spielgeschehen im Mittelfeld statt, beiden Mannschaften gelang es nicht, zwingende Toraktionen zu kreieren. In der 21. Minute fiel dann das 2:0 durch einen direkt verwandelten Freistoss von Daniel Varela. Nach diesem Treffer wurden die Buchser passiver und liessen die Vaduzer das Spiel bestimmen. Doch auch in dieser Phase bis zum Halbzeitpfiff schaute für beide Mannschaften nichts Zählbares heraus. Die zweite Halbzeit wurde anfangs von der Heimmannschaft bestimmt.

Zwingende Torchancen blieben jedoch Mangelware – ein Lattenschuss aus dem Gewühl heraus war noch die gefährlichste Aktion. Den Buchsern hingegen taten sich in dieser Phase einige Konterchancen auf, die jedoch nicht konsequent ausgespielt wurden. Zweimal wurde Istrefi aus vielversprechender Position unsanft von der Vaduzer Hintermannschaft gestoppt, ohne dass der Schiedsrichter dies entsprechend ahndete, was doch für einiges Unverständnis bei den Buchser Fans sorgte. In der 71. Minute schaffte Vaduz den Anschluss durch einen verwandelten Penalty von Saglam. Bis zum Schlusspfiff waren die Buchser darauf bedacht, den Vorsprung über die Runden zu bringen. Spät in der Nachspielzeit gelang Kevin Rohrer noch das erlösende 3:1.Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und der Unterstützung der vielen mitgereisten Fans schaffte es der FC Buchs, diesen eminent wichtigen Sieg einzufahren. Nun heisst es, nächste Woche gegen den FC Weesen wieder voll anzugreifen.