erste Niederlage für Buchs

FC Winkeln SG – FC Buchs 1:0 (1:0)

 

3 Spiele, 3 Siege für Buchs und 3 Spiele 1 Unentschieden für Winkeln, das war die Ausgangslage vor dem Spiel im Gründenmoos. Eigentlich eine klare Sache mochte man vermuten.

Samstag, 02. September 2017
Gründenmoos

Bemerkungen: FC Buchs ohne Schlegel P. (Auslandsaufenthalt), Sturzenegger, Selimi, Vuleta, Grob Clemente C., Demirci (verletzt)

Gelbe Karten: Gadient und 3 x für Winkeln

Tore: 39. 1:0 Kobler

FC Buchs: Caluori, Solinger, Kalberer (75. Nuhija), Ventura L., Andrade V., Andrade H (46. Hanselmann), Rohrer R. (70. Amzi), Schlegel C., Gadient, Giger, Rohrer K.

 

In den ersten Minuten schien es auch so, dass der FC Buchs mehr Vertrauen aus den ersten Spielen mitgebrachte hatte. Buchs dominierte klar und kam zu einige Halbchancen. Winkeln tat wenig fürs Spiel und begnügte sich damit mit weiten, hohen Bällen nach vorne zu agieren. Je länger das Spiel dauert umso mehr bekam man den Eindruck, das sich Buchs mehr und mehr der Spielweise anpasste. Statt mit Kurzpassspiel agil und flink nach vorne zu spielen, fehlte mit fortlaufender Spieldauer, die Bereitschaft sich freizulaufen und die Präzision im Spiel. Trotzdem kam Buchs nach einem Eckball zu einer Riesenchance durch Solinger. Dieser stand am 5 Meter Raum völlig frei, köpfte den Ball wuchtig aufs Tor, doch der Tormann der St. Galler stand goldrichtig und konnte den Ball bändigen.

Dies war die gefährlichste und letzte Aktion der Buchser in Halbzeit eins. Winkeln war nun besser im Spiel, verteidigte aggressiv und kam nach Fehlern und Ballverlusten der Buchser zur einen oder anderen Torchance. In der 39. Minute war es dann soweit, Kobler spizelte den Ball zwischen Verteidiger und Tormann über die Linie zum 1:0. Das war auch der Pausenstand.

Eigentlich nichts aussergewöhnliches, dass Buchs zur Halbzeit 1:0 hinten liegt. In den letzten beiden Partien war diese ebenfalls der Fall. Beide Male konnte das Spiel noch gedreht werden. Und heute?

Heute sollte es nicht sein. Die 2. Halbzeit brachte leider nicht die Wende. Das Spiel der Buchser blieb zu unkonzentriert und ungenau. Man versuchte zwar schon das Spiel zu dominieren aber brachte wenig Zählbares zustande. Meist war in der massiven und robusten Abwehr Endstation und wenn die Abwehr doch einmal überwunden wurde, fehlt die Genauigkeit beim letzten Pass.

Je länger das Spiel dauerte umso mehr versuchte Buchs den Ausgleich noch zu erzwingen. Das eröffnete Winkeln noch die eine oder andere Konterchance. Calouri verhinderte jedoch die Vorentscheidung. Dennoch brachte der FC Winkeln das 1:0 über die Runden und holte sich somit den ersten Saisonsieg.

Die Buchser waren sichtlich enttäuscht und dennoch einig, dass man das Spiel verdient verloren hatte. Nun heißt es diese Niederlage zu analysieren und dann sofort abzuhaken und die Konzentration auf nächsten Sonntag, auf das Heimspiel gegen Dübendorf zu legen.

HOPP BUCHS!!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0