Verdiente drei Punkte für Buchs

Buchs - Rorschach 3:0 (0:0)

Mit 3:0 hat der FC Buchs gestern abend den FC Rorschach vor heimischem Publikum bezwungen und kann sich etwas vom Strich lösen. Allerdings bekundeten die Buchser lange Zeit grosse Mühe mit dem Abwehrdispositiv der Gäste.
robert kucera
fussball. «Endlich» – so darf man aus Buchser Sicht sagen. Nach vier sieglosen Partien in Serie gelang dem FC Buchs der zweite Saisonsieg. Und endlich glückte im vierten Anlauf der erste Heimerfolg. Auch Torhüter Dario Caluori wird dieses Wort gesagt haben – erstmals musste er in dieser Saison keinen Ball aus dem eigenen Netz holen. Zudem gelang Michael Senn die Torpremiere beim FC Buchs und der Torschütze vom Dienst, Kevin Rohrer, buchte seinen ersten Doppelpack.

Rorschacher Abwehrriegel hielt
Über weite Strecken der Partie sah es aber am Donnerstagabend nicht nach einem klaren Buchser Sieg aus. Über eine Stunde lang verteidigte der Gast aus Rorschach geschickt, liess den Buchsern keinen Raum, machte mit seiner aggressiven und disziplinierten Spielweise die Passwege zu. Nur zwischen der 32. und 36. Minute blitzte die offensive Klasse des FC Buchs auf. Mario Hanselmann traf nach einem für einmal schnell vorgetragenen Angriff nur den Pfosten (36.). Es zeigte sich, wie man die Gäste bezwingen könnte: Schnelles Direktspiel, genaue Pässe und sichere Ballannahmen. Dies klappte in dieser Kombination zu selten. Zuvor hatten die Rorschacher nach Buchser Abwehrschnitzern die besseren Möglichkeiten das Skore zu eröffnen. Luca Die Benedetto (7.) und Sevelj Ljatifi (18.) verfehlten aber das Tor.

Wichtiges erstes Tor von Senn
Besser machte es Michael Senn in der 64. Minute. Dieses Mal waren es die Gastgeber, die von Defensive rasch auf Offensive schalteten, dem genauen Pass liess Senn eine herrliche Ballannahme und eine gekonnte Ballbehandlung bis zum erfolgreichen Torschuss folgen. Der Bann war gebrochen, Rorschach musste nun was fürs Spiel tun, fand aber seinerseits gegen die Buchser Abwehr kein Rezept. Den gewonnenen Platz in der gegnerischen Hälfte nutzte das Heimteam zur Siegsicherung.

Buchs − Rorschach 3:0 (0:0)
Rheinau − 150 Zuschauer. − Sr. Aliji.
Tore: 64. Senn 1:0. 79. / 88. Rohrer 2:0 / 3:0.
FC Buchs: Caluori; Sturzenegger, Nuhija, Pascal Schlegel, Andrade; Sangrigoli, Singer (74. Cyrill. Schlegel), Gadient, Hanselmann (68. Tinner); Rohrer; Senn (78. Grob).
FC Rorschach: Leasi; Buonopane, Y. Baumann, Fuchs, Haag; P. Baumann; Di Benedetto (53. Grecuccio), Cossu (72. Kehl), Vujinovic (62. Morina); O. Baumann, Ljatifi.
Bemerkungen: Verwarnungen: 44. Patrice Baumann, 46. Gadient, 47. Rohrer (alle Foul). – 36. Pfostenschuss Hanselmann.