Roadtrip to Side, Schlussbericht

Roadtrip to Side, Schlussbericht

Bericht aus dem Trainingslager – Tag 6 – Abreise am So, 10.03.13

Alle Fotos unter: www.fcbuchs.ch/aktuell/#a01-alle-zusammen-im-bus-jpg1

Es war 06.15 Uhr als wir heute Morgen geweckt wurden. Gepackt wurde schon am Vorabend, obwohl einige mehrmals packen mussten, wie zum Beispiel der Spieler mit der Nummer 9, der durfte seinen Koffer 3 mal packen... Als wir uns beim Auschecken um 06.45 Uhr an der Hotellobby trafen, waren die Strapazen der vergangenen Nacht deutlich sichtbar. Was in der Nacht alles passiert ist, bleibt wie im Bericht von Gestern schon erwähnt, zensuriert. Es sei nur soviel gesagt, es wurden zahlreiche Streiche gespielt und es konnte sich keiner sicher sein, wem er vertrauen konnte. Eben wurde der Redaktion noch eine brisante Information zusgespielt. Nicht nur die Nummer 9 Sandro Grob packte seine Koffer mehrmals, auch Trainer Cecco Clemente wurde nicht verschont. Sein fein säuberlich gepackter Koffer, wurde konsequent im ganzen Zimmer verteilt. Es gehen Gerüchte um, dass er sich in der Nacht in seinem Zimmer verbarikadierte (Beweisfotos wurden der Redaktion zugespielt).

Nach dem Checkout und dem schnellen Morgenessen fuhren wir wie geplant um 07.20 Uhr Richtung Flughafen, wo dann um 10.40 Uhr unser Flugzeug Richtung München startete. Vor dem Flug gönnten sich die meisten Spieler ein MITTAGESSEN beim Burger King. Dafür konnten sie dann im Flugzeug durchschlafen und wurden nicht zum Essen geweckt. Um 13:30 Uhr konnte der Bus in München Richtung Buchs pünktlich abfahren. 3 Stunden danach waren wir in Buchs und das Trainingslager war somit zu Ende.

Ihr seht, viel zu berichten gibt es heute nicht, da vorwiegend einfach Schlafen nachgeholt wurde. Sogar unser Eventmanager „Sandro“ war mal ruhig, was wir alle sehr genossen...
Wir, René und Cecco, nutzen die Möglichkeit um das Trainingslager kurz Revue passieren zu lassen. Mit 17 Spielern, 3 Torhütern, dem Masseur Marcel und dem Konditionstrainer Gerry konnten wir unser erstes Trainingslager in der Südtürkei verbringen.
Die Anwesenheit von Marcel und Gerry war für uns sehr wichtig, denn die Spieler konnten rund um die Uhr behandelt werden und dazu hatten wir mit Gerry einen Fachmann im Kraft und Konditionsbereich dabei. In 4 Tagen absolvierten wir 7 Trainingseinheiten, dazu organisierten wir diverse Teambildungeinheiten wie: ein Volleyball-, ein Pingpong- und ein Beachsoccerturnier.

Die fantastische Hotelanlage hat mit der hervorragenden Küche und dem grosszügigen SPA-Bereich und den grünen Rasenplätzen das Seine zur guten Stimmung beigetragen. An die ganze Mannschaft geht von unserer Seite ein Riesenkompliment. Alle haben sich sehr diszipliniert verhalten und bei den Trainings waren alle immer voll konzentriert und mit grossem Einsatz dabei. Auch darum können wir sagen, dass in dieser Woche die besten Trainings seit unserem Amtsantritt absolviert worden sind. Dies spricht für den Willen der Mannschaft sich stetig zu verbessern. Alle konnten immer mittrainieren und wir kehren alle kerngesund und mit einem noch besseren Teamgeist zurück in die Schweiz.
Schade, konnten Riadh, Fösi, Rissi und Vinci aufgrund verschiedener Umstände nicht mitfahren. Dies war der einzige Negativpunkt des ersten gemeinsamen Trainingslagers. Hoffentlich können wir nächstes Jahr mit allen wieder ein solch tolles Lager verbringen.

Zum Schluss natürlich ein grosses Dankeschön an alle, die uns für dieses Camp unterstützt haben, in erster Linie unser Vorstand. Wir freuen uns auf die Rückrunde und hoffen weiterhin auf Eure Unterstützung zählen zu dürfen.

Sportliche Grüsse
René und Cecco