Interview mit Cecco Clemente, Trainer erste Mannschaft

Nach einer Saison in der 3. Liga spielt ihr wie vor 2 Jahren wieder in der 2. Liga. Was ist heute anders?

Wir sind alle 2 Jahre älter.  Vor 2 Jahren ist der Verein mit einer neuen Philosophie, einem jungen Team und einem neuen jungen und unerfahrenen Trainer in die Saison gestartet. Wir arbeiten nun schon 2 Jahren fast mit dem gleichen Team zusammen und haben alle an Erfahrung gewonnen. Dazu haben wir heute in der Mannschaft auch die richtige Mischung zwischen Jung und Alt.

Besteht eine Gefahr, dass nach dem Aufstieg bei den Jungs die Luft draußen ist?

Die letzte Saison war sicherlich hart und anstrengend aber das ist Vergangenheit. Wir alle wissen, dass im Fussball die Gegenwart zählt und sind hungrig auf die neue Saison. Die Vorbereitung hat mir auch bestätigt, dass die Mannschaft lebt und Lust auf mehr hat.

Was hat sich im Kader verändert und wie bist du mit dem zufrieden?

Nebst den Aufsteigerjungs haben wir Spieler aus der Region Werdenberg nach Buchs geholt. Diese verstärken die Mannschaft und haben sich gut in die Mannschaft integriert.

Ich bin sehr zufrieden. Einerseits konnte ich das gesamte Team von der letzten Saison beisammen halten, anderseits mit regionale, talentierte Spieler ergänzen und somit den internen Konkurrenzkampf verstärken.

Was wird in dieser Saison wichtig sein und wo müsst ihr euch noch verbessern?

Wir dürfen uns nie zufrieden geben und müssen konstant gute Leistungen abrufen. Da hilft der Konkurrenzkampf sicher, da ich als Trainer jede Woche aufs Neue die Qual der Wahl habe. Wichtig wird sein, dass jeder Spieler alles für die Mannschaft gibt und diese in den Vordergrund stellt.

Verbessern können wir uns sicherlich noch überall.

In einigen Vorschauen wurde Buchs als Mitfavorit betitelt. Was sagst Du dazu bzw. was ist das Saisonziel der Mannschaft?

Um dies beurteilen zu können, muss man alle Mannschaften dieser Liga kennen. Ich weiss, was der FC Buchs kann, jedoch weiss ich (noch) nicht, was die anderen 11 Mannschaften über den Sommer verändert haben. Ich habe das Gefühl, dass es eine sehr ausgeglichene 2. Liga Gruppe sein wird, in der jeder jeden schlagen kann.

Als Aufsteiger ist es unser Ziel, so schnell wie möglich den Ligaerhalt zu schaffen. Sobald wir den erreicht haben, schauen wir wo wir stehen und setzen uns ein neues Saisonziel. Klar ist:  Wir spielen, um zu gewinnen und werden uns nicht schon im Voraus mit Punkteteilungen zufrieden geben. 

 

Wir wünsche Dir und der Mannschaft alles Gute, einen tollen Saisonstart und vor allem viel Freude!