Buchs - Vaduz U23 0:2 (0:1)

FC Buchs  -  FC Vaduz U 23                                                          0:2   (0:1)

Samstag, den 09. April 2016; Sportplatz Rheinau Buchs
ca. 300 Zuschauer

Schiedsrichter:   Fust, Erler, Duhanaj

Bemerkungen:   FC Buchs ohne P. Schlegel, Demirci (verletzt), Ventura (gesperrt), 3 x Gelb für Vaduz, Gelb für Caluori, Nuhija, Andrade, Grob und Clemente, Pfostenschuss Gadient (90.)
Tore: 42. 0:1 Jonas Baydar; 90. 0:2 Dario Kaiser
FC Buchs:  Caluori, Sturzenegger, Nuhija, Andrade, S. Tinner, C. Schlegel, (ab 61. Singer), Gadient, Grob, Hanselmann (ab 65. Bachmann), Senn (ab 72. Clemente), Rohrer
Nicht eingesetzt: D. Tinner (ET), Toto

Unnötige Niederlage im Derby

(rt) Nach 4 Meisterschaftssiegen in Serie und 7 Spielen ohne Niederlage verliert der FC Buchs erstmals wieder. Dies jedoch völlig unnötig und sehr unglücklich. Die Werdenberger erarbeiteten sich vor allem in der zweiten Hälfte eine Vielzahl von erstklassigen Chancen, scheiterten aber immer wieder am Vaduzer Goali, der mit einigen Paraden den Ausgleich mehrmals verhinderte. Die Entscheidung in diesem Match viel erst in den Schlussminuten.

Ab der ersten Minute entwickelte sich ein spannendes und abwechslungsreiches Fussballspiel mit vielen Torraumszenen auf beiden Seiten. Die Vaduzer taten dies in der ersten Hälfte etwas besser als die Werdenberger und erzielten in der 42. Minute, nicht unverdient, den Führungstreffer durch Jonas Baydar. Allerdings hatte der Schiedsrichter kurz davor ein klares Stürmerfoul an Nuhija übersehen.

Wie so oft schon drehten die Werdenberger in der zweiten Hälfte mächtig auf und verlagerten die Partie überwiegend in die Platzhälfte der Vaduzer. Die Gäste waren jetzt nur noch selten im Buchser Strafraum anzutreffen. Die Clemente Elf hätte jetzt mit den vielen Chancen den Ausgleich erzielen müssen. Rohrer, 2 x Grob, Hanselmann, Tinner, Clemente und Gadient, alle scheiterten am stark aufspielenden Vaduzer Goali Baldinger, und am Schluss auch noch am Pfosten. Der Ausgleich wäre überfällig gewesen. In der Schlussphase die Entscheidung. Dario Kaiser nutze einen Konter und erzielte äusserst effizient das 0:2. Trotz dieser Niederlage hat der FC Buchs gegen ein gut besetztes Vaduz ein engagiertes Spiel gezeigt. Es gibt diese Tage, wo das Wettkampfglück fehlt und der Ball nicht rein will. Bereits nächsten Donnerstag kann diese unnötige Niederlage gegen den nächsten Ländle Gegner in Triesen korrigiert werden.