Buchs gewinnt Spitzenkampf gegen Mels

Buchs gewinnt Spitzenkampf gegen Mels

FC Buchs – FC Mels  2:1  (0:1)

Samstag, den 01. Oktober 2016;
Rheinau Buchs, ca 400 Zuschauer

Bemerkungen:
FC Buchs ohne Hanselmann, Vuleta, Demirci, Senn (verletzt), Daniel Tinner (Ausland), Gelb für
Ventura (53.) und Sturzenegger (92.) Gelb Rot für Ventura (76.), 3 x Gelb für Mels

Tore: 20. 0:1 Pablo Müller; 55. 1:1 Michel Gadient; 59. 2:1 Kevin Rohrer

FC Buchs:  Caluori, Sturzenegger, Ventura, Nuhija, Vinci Andrade, Gadient, Raphael Rohrer, Helmar Andrade (ab 67. Grob), Kevin Rohrer (ab 77. Pascal Schlegel), Giger, Clemente (ab 62. Cyrill Schlegel)
Nicht im Einsatz: Andi Hofer (ET), Stefan Tinner, Selimi

Buchs gewinnt den Spitzenkampf gegen Mels
(rt) Erstmals seit vielen Jahren kam es auf der Rheinau wieder zum Meisterschaftsderby gegen den FC Mels. Die beiden Teams schenkten sich nichts und boten den vielen Zuschauern bis zur letzten Minute ein spannendes 2. Liga Spiel. Am Schluss gewannen die Werdenberger mit 2:1, mussten aber in den Schlussminuten hart um den Sieg kämpfen.
Beide Teams gingen das Spiel sehr vorsichtig an, denn man wusste um die gefährlichen Sturmspitzen des Gegners. Die Sarganserländer kamen zusehens besser ins Spiel und erarbeiteten sich schon bald durch schnelles Umschaltspiel erste Chancen. So auch in der 20. Minute; ein gewonnener Zweikampf im Mittelfeld, ein weiter Ball in die Tiefe zu Pablo Müller und der hatte keine Mühe zum O:1 für die Gäste einzuschieben. Buchs machte diese erste halbe Stunde keine gute Figur und blieb immer wieder im gut organisierten Defensivriegel der Gäste hängen. Erst gegen Ende der ersten Hälfte nahm das Heimteam Fahrt auf und stellte die Gäste vor allem über die linke Flügelseite (Giger) vor erste Probleme. Die 0:1 Pausenführung für den FC Mels ging aber durchaus in Ordnung.
Die Werdenberger starteten dann deutlich aggressiver  und zielstrebiger in die zweite Hälfte und setzen Mels unter Druck. Schon nach 5 Minuten lancierte Raphael Rohrer mit einem weiten Ball hinter die Abwehr Clemente, der den Ausgleich mit einem Heber nur knapp verpasste. Das war der Startschuss zur Wende. Ein paar Minuten später war wieder Clemente im Mittelpunkt, er konnte am Sechzehner nur mit einem Foul vom Ball getrennt werden. Den fälligen Freistoss hämmerte Gadient zum verdienten Ausgleich in die Maschen. Buchs hatte jetzt seine beste Phase und liess seine spielerische Klasse mehrmals aufblitzen. So auch wenige Minuten nach dem Ausgleich; die Werdenberger spielten sich auf der rechten Flügelseite mit schnellem Direktspiel wunderbar durch; Helmar Andrade beendete diese Aktion über mehrere Stationen mit einem präzisen Flachpass vor das Tor, wo der völlig allein gelassene Kevin Rohrer herangebraust kam und mühelos den Führungstreffer erzielte. Der FC Buchs hatte das Spiel innert 5 Minuten gedreht. Die Schlussphase gehörte wieder dem starken FC Mels. Ganz brenzlig wurde es dann nochmals in der Schlussphase, als die Werdenberger durch eine Gelb Rote Karte ihren Innenverteidiger Ventura verloren.  Mit etwas Glück brachte der FC Buchs den Sieg nach Hause und verbleibt mit diesen 3 wichtigen Punkten weiter in der Spitzengruppe.