Buchs gewinnt in Altstätten

FC Altstätten – FC Buchs      1 : 3   (0 : 2)

Sonntag, den 12. April 2015; Sportplatz Gesa Altstätten
Schiedsrichter: Ponjevic / Brändle / Stricker
Zuschauer: ca. 300

Bemerkungen:  FC Buchs ohne Lopez (Ferien), Tinner (Militär)
Gelb für Grob; 2x Gelb für Altstätten

FC Buchs:  Caluori, Bachmann, P. Schlegel, V. Andrade, Sangrigoli, C. Schlegel, Ibrahimi, Hanselmann (ab 78. Rustemi), H. Andrade (ab 72. Grob), Rohrer, Clemente (ab 65. Sturzenegger)

Tore: 09. 1:0 Kevin Rohrer; 35. 2:0 Francesco Clemente; 51. 3:0 Cyrill Schlegel; 54 3:1 Altstätten


FC Buchs mit souveränem Auswärtssieg in Altstätten

(rt) Der FC Buchs gewinnt das Auswärtsspiel in Altstätten mit 3:1 Toren. Die Werdenberger zeigten von Beginn weg eine konzentrierte und disziplinierte Mannschaftsleistung. Nach dem frühen Führungstreffer stand der Sieg gegen einen verunsicherten FC Altstätten nie in Frage.

Die Clemente Elf startete sehr selbstsicher und aggressiv in diese Auswärtspartie. Bereits in der 9. Minute konnten sie nach einem Treffer von Rohrer erstmals jubeln. Es war nicht übersehbar, dass der auf einen Abstiegsplatz gerutschte FC Altstätten sehr verunsichert agierte. Der FC Buchs konnte diese Schwäche noch vor der Pause zum 2:0 nutzen. Clemente konnte von einem weiteren Abwehrfehler profitieren, mit zwei Toren Vorsprung ging es zum Pausentee.
Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte die Vorentscheidung; nach einem wunderschönen Doppelpass mit Helmar Andrade konnte Cyrill Schlegel zum 3:0 für die Werdenberger einschieben. Obwohl dem Heimteam nach einem Corner umgehend der Anschlusstreffer gelang, verwalteten die Buchser ihren Vorsprung bis zum Spielende. Mitverantwortlich war in der Schlussphase vor allem Goalie Caluori, der mit zwei mirakulösen Reflexen den Anschlusstreffer verhinderte.
Mit diesem äusserst wertvollen Auswärtssieg konnte der FC Buchs seinen Vorsprung an der Tabellenspitze doch etwas überraschend ausbauen. Was diese Leaderposition wert ist, werden die nächsten beiden Partien daheim gegen den FC Vaduz und den FC St. Margrethen zeigen.